Archivnummer
BAS 10807

Podul Minciunilor - Lügenbrücke



Land:
Rumänien 
Region:
 
Stadt:
Sibiu (Hermannstadt) 
Lage:
 
Fluss/Tal:
Strasse  
Verkehrsweg:
Strasse  
Brückentyp:
Bogenbrücke, Bogen unter der Fahrbahn  
Material:
Gusseisen  
Baujahr:
1859  
Spannweite:
 - m
Gesamtlänge:
 - m
Breite:
 - m
Brückenfläche:
 - m
Fahrbahnhöhe:
 - m
Pfeilerhöhe:
 - m
Status:
in Betrieb 
Details:
Die Brücke wurde gebaut nach dem Abriss der Häuser, die sich fast bis zum Ratsturm (Turnul Sfatului) ausdehnten und nachdem der befahrbare Zugang aus der Unterstadt eröffnet wurde (nach 1851). Sie wurde im Jahre 1860 - ein Jahr nach der Fertigstellung - eingeweiht. Die tragenden Elemente der Brücke sind aus vier gebogenen Metall-Traversen gefertigt, die mit Rosetten und einer Bordüre mit eingekreisten Elementen verziert sind. Auf einer davon befindet sich der Name „Fredericus Hütte", der Erbauer der Brücke. Die größten Kreise tragen an der Südseite das Wappen Hermannstadts, an der nördlichen Seite sind die Inschriften „1859" bzw. „Friedrichshütte" zu sehen. Die kleineren sind mit pflanzlichen oder geometrischen Motiven neugotischen Stils verziert. Die vier Brückensockel sind robust aus Stein gefertigt und tragen gusseiserne Straßenlaternen. Das Metallgeländer der Brücke besteht auf beiden Seiten aus je acht Teilen, die mit strahlenförmigen Kreisen ausgestattet sind. Neben der Lügenbrücke führt die Burgerstiege - parallel zur Burgergasse (Str. Ocnei) - hinab in die Unterstadt. (Quelle: www.sibiu.ro) 
Baulastträger:
 
Baulastnummer: