26.08.2011: Aggerbrücke in Lohmar bald wieder für Kraftfahrzeuge offen

Wegen massiver Hochwasserschäden durch Treibholz musste die Holzbrücke im vergangenen Winter zeitweise für jeglichen Verkehr gesperrt werden. Gegenwärtig ist die Brücke lediglich vom Fußgänger- und Radverkehr passierbar.
Rhein-Sieg-Kreis (ps) – Das Planungsamt des Rhein-Sieg-Kreises teilt mit, dass die Aggerbrücke, die die Ortsteile Lohmar-Schiffarth und Lohmar-Wahlscheid verbindet, bald wieder für Kraftfahrzeuge - mit einem zulässigen Gewicht bis 3,0 t – frei passierbar sein wird.

Wegen massiver Hochwasserschäden durch Treibholz musste die Holzbrücke im vergangenen Winter zeitweise für jeglichen Verkehr gesperrt werden. Gegenwärtig ist die Brücke lediglich vom Fußgänger- und Radverkehr passierbar. Damals waren an den Fundamenten der Brückenstützen Hohlräume entstanden, die nun zwecks Wiederherstellung der Standfestigkeit mit Beton geschlossen werden. Zusätzlich werden oberstromseitig Wasserbausteine vor den Fundamenten eingebaut, die bei kommenden Hochwassern zur Erhöhung des Anprallschutzes von mitgeschwemmten Baumstämmen dienen.

Solange der Wasserstand der Agger es zulässt, wird zum Monatswechsel August/September 2011 mit den notwendigen Arbeiten begonnen. „Bei planmäßigem Verlauf ist damit zu rechnen, dass die Brückensperrung Mitte September 2011 wieder aufgehoben werden kann“, so Dr. Mehmet Sarikaya, Leiter des Planungsamtes.

Mit der Ausführung der Arbeiten ist die Firma STH Hüttental GmbH aus Netphen (Siegerland) beauftragt.
Quelle: Rhein-Sieg-Kreis