Nachricht
29.11.2012:
Über die Rheinstraße in Darmstadt wird eine Fuß- und Radwegebrücke gebaut

Über die Rheinstraße in Darmstadt wird eine Fuß- und Radwegebrücke plus barrierefreien Rampenanlagen gebaut. Für diese Maßnahme entstehen der Stadt Darmstadt Gesamtkosten in Höhe von 2.295.000 Euro, an denen sich das Land mit einer Zuwendung von 987.000 Euro beteiligt. Die Deutsche Telekom übernimmt 500.000 Euro.

Die Brücke entsteht westlich des Mozartturms und wird das Telekomzentrum Rhein-Main sowie das ehemalige Boschgelände mit zukünftig 10.000 Arbeitsplätzen an den Hauptbahnhof und die Straßenbahnhaltestelle Mozartturm anbinden. Zurzeit müssen Fußgänger und Radfahrer auf diesen Wegen Überquerungen hochbelasteter Straßen, vor allem der sechsspurigen Rheinstraße, in Kauf nehmen. Dies ist mit Umwegen, Wartezeiten und Unfallgefahren verbunden.

Der neue Übergang wird wichtiger Teil des Fuß- und Radwegenetzes der Stadt, vor allem im Korridor Hilpertstraße – Telekomzentrum / Boschgelände – Waldkolonie / Hauptbahnhof. Fußgänger erreichen ihn über Treppen, Rad- und Rollstuhlfahrer über zwei große, asymmetrisch gewundene Rampen mit einer Länge von 157 und 182 Meter sowie einer durchschnittlichen Steigung von 4,2 Prozent. Die nutzbare Breite der Brücke wird drei Meter betragen. Ihre Außenseiten erhalten eine gestalterische Verkleidung aus perforierten Ornamentblechen. Die Beleuchtung des überführten Weges erfolgt durch in den Handlauf am Brückengeländer integrierte LED-Lampen.

Die Arbeiten beginnen voraussichtlich im März 2013 und sollen bis Februar 2014 andauern. Während dieser Zeit kann es zu kurzfristigen Nachtsperren der Rheinstraße kommen, da einige der vorgefertigten Bauteile von Autokränen eingehoben werden müssen.

Quelle: Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement

Brücken

Werbung





{%footer%}