Nachricht
07.08.2013:
Braunschweigs Brücken - neuer Internetauftritt

Ein Portal zu Braunschweigs Brücken im Internetauftritt der Stadt unter www.braunschweig.de/bruecken bietet ab sofort vielfältige Informationen zu 22 historischen Brückenstandorten am Übergang zur Innenstadt.

Braunschweigs Innenstadt ist vom Umflutgraben vollständig, von älteren Stadtgräben noch bereichsweise umschlossen. Beide Grabensysteme speisen sich aus der Oker und sind künstlich angelegt als Teil der Stadtbefestigung, die mit Mauer und Graben erstmals im 12. Jahrhundert angelegt und bis in das 18. Jahrhundert hinein ständig ausgebaut wurde. Umflut- und Stadtgräben markieren bis heute das Gebiet der einst geschützten Stadt. Zugänge zur Stadt boten sich nur an den Toren zu den Heer- und Handelsstraßen.

Bis heute muss, wer in die Innenstadt Braunschweigs hinein oder aus ihr heraus möchte, zwingend Brücken queren. Als alltägliche Selbstverständlichkeit wird diese Besonderheit unserer Stadt kaum wahrgenommen. „Braunschweigs Brücken“ nimmt sich dieser Besonderheit an. Das Portal stellt mit Text und Abbildungen für 22 Standorte nicht nur die heute vorhandenen Brücken dar, sondern bietet auch Materialien zu zahlreichen Vorgängerbauten. Für jeden Brückenstandort gibt es eine Zeitleiste mit geschichtlichen Informationen für eine Reise in die Vergangenheit. Zum Lesen großer Pläne wird eine Lupenfunktion angeboten. Knapp 400 Dokumente - Konstruktionspläne, Zeichnungen und Fotos – wurden in das Portal eingestellt. Das Portal ist offen und soll kontinuierlich ergänzt werden. Zur Zusammenstellung der Inhalte wurden Unterlagen im Stadtarchiv, im Städtischen Museum sowie im Archiv des Fachbereichs Tiefbau und Verkehr gesichtet, eingescannt oder fotografiert und bearbeitet.

„Braunschweigs Brücken“  ist ein Projekt der Denkmalpflege der Stadt Braunschweig unter der Leitung von Stadtdenkmalpfleger Udo Gebauhr. Recherche und Zusammenstellung lagen in den Händen des Braunschweiger Bauhistorikers Elmar Arnhold (Arbeitsgemeinschaft Gebautes Erbe). Finanziell unterstützt wurde das Projekt von der Richard Borek Stiftung.


Quelle: Stadt Braunschweig

Brücken

Werbung





{%footer%}