Nachricht
23.10.2013:
Brückeneinschub für die neue Eisenbahnüberführung über die Schwarze Elster bei Premsendorf

Brückeneinschub ab 25. Oktober geplant • Aufnahme des Zugverkehrs im Abschnitt Holzdorf–Falkenberg zum Fahrplanwechsel im Dezember


 Die Deutsche Bahn AG baut gegenwärtig die Eisenbahnüberführung über die Schwarze Elster bei Holzdorf bis Mitte Dezember 2013 neu. Nach Ende der Vogelbrutzeit im Juni begannen die Arbeiten mit dem Rückbau der Oberleitungsanlage und des Gleises auf zirka 900 Metern Strecke. Das alte Brückenbauwerk wurde bis Anfang Oktober abgebrochen und demontiert. Für die neue Stabbogenbrücke sind die beiden massiven Widerlager, die auf 22 Meter langen Bohrpfählen ruhen, fertiggestellt. Auf einem Vormontageplatz wird der Stahlüberbau derzeit aus den Stahl-Großteilen zusammengeschweißt.

Der Beginn des Brückeneinschubs der neuen 110 Meter langen Stabbogenbrücke ist für Freitag, 25. Oktober, geplant. Der sogenannte Längsverschub erfolgt über einen Bereich von gut 300 Metern. Der Stahlüberbau mit rund 700 Tonnen Verschubgewicht wird dann voraussichtlich ab Montag, 28. Oktober, die Schwarze Elster queren und seine Endlage bei planmäßigem Verlauf am darauffolgenden Tag erreichen.

Technikinteressierte können unter anderem am 28. und 29. Oktober entlang der Schwarzen Elster –  außerhalb des Baustellenbereiches – den Einschub des Bauwerks beobachten.

Bis zum Termin der Inbetriebnahme und der Wiederaufnahme des Eisenbahnbetriebes am Sonntag, 15. Dezember, werden auf der gesamten Länge der Baustelle die neue Gleislage und die Oberleitung hergestellt. Nach Abschluss der Arbeiten kann die Eisenbahnüberführung sowohl vom Güter- als auch vom Personenverkehr wieder befahren werden.


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}