Nachricht
14.03.2014:
Müngstener Brücke: Einbau der Fahrbahnbrücke beginnt

Erstes neues Bauteil mit Hilfe eines Spezialkrans eingesetzt - Bis zu 22 Tonnen schwere Bauelemente werden nach und nach montiert


Die Bauarbeiten auf der Müngstener Brücke gehen weiter voran. Nachdem die sanierungsbedürftigen Stahlkopfplatten erneuert wurden, konnte nun mit dem Einbau der neuen Fahrbahnbrücke, welche die Schienen und Schwellen trägt, begonnen werden. Heute wurde das erste Bauteil für die insgesamt 700 Tonnen schwere, neue Fahrbahnbrücke an die Brücke herangefahren und eingesetzt. Das Bauteil mit einem Gewicht von elf Tonnen ist eines von insgesamt 33 Elementen für die Fahrbahnbrücke.

Die im Werk vorproduzierten Bestandteile wurden in Solingen-Schaberg vormontiert. Anschließend wurden Schwellen, Schienen und Geländer-konstruktionen auf dem Bauteil befestigt und der Korrosionsschutz aufgetragen. Für das Einsetzen des 8,50 breiten Bauteils auf der Brücke wurde ein spezieller Kran angefertigt. Nur mit Hilfe dieses Spezialgerätes war es möglich, das große und schwere Bauteil auf der Bestandskonstruktion anzubringen. Dabei war vor allem Präzisionsarbeit gefragt. Die anschließende Befestigung des Bauteils auf der Brückenkonstruktion kann mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Weitere 21 Bauteile liegen schon in Solingen-Schaberg zum Einbau bereit. Die anderen Elemente werden aus logistischen Gründen im Werk gelagert.

Die DB Netz bittet die Anwohner für den aus der Anlieferung und Montage resultierenden Lärm um Verständnis. Nach der Rundumsanierung der Müngstener Brücke kann sie für weitere 30 Jahre sicher für den Bahnverkehr genutzt werden.


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}