Nachricht
28.05.2014:
Erneuerung der Eisenbahnbrücke über die Osterburger Straße in Stendal

Die Deutsche Bahn (DB) erneuert die Eisenbahnbrücke über die Osterburger Straße in Stendal. Darüber informierten Vertreter der DB heute auf einem Pressegespräch der Stadt Stendal. Die Kreuzungsvereinbarung zwischen der DB und der Hansestadt Stendal zur Erneuerung wurde im Juli 2013 von beiden Seiten unterzeichnet. Die Bauarbeiten begannen Mitte Mai 2014.

Für die Brückenerneuerung ist eine Totalsperrung des Streckenabschnitts Stendal‒Borstel (Eisenbahnstrecke Stendal-Wittenberge) vom 1. August bis 11. August vorgesehen. Während der Totalsperrung wird der bis dahin seitlich errichtete Vollrahmen mit Hilfe einer Verschubbahn in die endgültige Position geschoben und abgesenkt. Die Inbetriebnahme der Brücke und des Eisenbahnverkehrs erfolgt am 11. August.

Notwendige Einschränkungen im Straßenverkehr sind mit der Hansestadt Stendal abgestimmt. Leistungen im Zusammenhang mit der Straßenerneuerung werden durch die Hansestadt Stendal ausgeführt. Zu den Einschränkungen im Reiseverkehr wird die DB rechtzeitig im Vorfeld der Streckensperrung informieren.

Geplanter Ablauf der Brückenbauarbeiten:

    Umverlegung von Kabel und Leitungen der Stadtwerke Stendal und der Telekom
    Vorfertigung des Vollrahmens neben der Gleisanlage und Herstellung einer Verschubbahn bis zur Endlage des Brückenbauwerks
    Mit Beginn der Sperrpause: Baufeldfreimachung (Oberleitungsanlage und Kabel im Brückenbereich umverlegen bzw. abbauen)
    Aushub der Hilfsbrücken
    Rückbau der vorhandenen Widerlager, des Bahndamms und der Stützwände im Baufeld
    Verschub und Absenkung des neuen Brückenbauwerkes in die endgültige Position
    Aufbau der Stützwände und Bahndämme, Oberbauleistungen, Kabeltiefbauleistungen, Widerherstellung der Oberleitungsanlage
    Inbetriebnahme der Brücke und Restarbeiten am neuen Brückenbauwerk und Rückbau der Baustelleneinrichtung

Die neue Eisenbahnbrücke wird eine lichte Weite von 13,20 Meter und eine lichte Höhe von 4,50 Meter haben.

Bauausführende Firma ist die Sächsische Bau GmbH aus Dresden.


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}