Nachricht
11.07.2014:
Bauarbeiten am Kösserner Viadukt abgeschlossen

DB investiert ca. 3,5 Millionen Euro in Erneuerung des Oberbaus am Viadukt - Streckenabschnitt Borsdorf-Döbeln ertüchtigt


Die Deutsche Bahn AG hat die Arbeiten am Oberbau im Bereich des Kösserner Viadukts bei Großbothen (Bahn-Kilometer 29,22) auf dem Streckenabschnitt Borsdorf–Döbeln (Kursbuchstrecke 506 Leipzig–Großbothen–Döbeln–Meißen Triebischtal) Anfang der Woche pünktlich abgeschlossen. Seit dem vergangenen Montag erfolgt wieder Zugverkehr auf der gesamten Strecke, die damit auch langfristig für den Eisenbahnbetrieb ertüchtigt wurde.

Die im Dezember gestarteten Bauarbeiten mit einem Gesamtumfang von 3,5 Millionen Euro umfassten unter anderem die Sanierung der Gleisanlagen im Bereich des Viadukts. Des Weiteren wurden der obere Bereich der stählernen Brückenüberbauten eingerüstet, der alte Anstrich mit Strahlverfahren entfernt und die notwendigen Maßnahmen zur stahlbautechnischen Rekonstruktion umgesetzt. Dabei wurden 50 Tonnen Stahlbauteile des Brückenbauwerks ersetzt bzw. erneuert. Außerdem wurde auf der Nordseite ein zusätzlicher Gangsteg als Rettungsweg angebracht. Im oberen Bereich der stählernen Überbauten wurde auf 300 m2 ein neuer Anstrich als Korrosionsschutz in mehreren Schichten aufgebracht.

Zum Abschluss der Maßnahme erfolgte auf zwei Kilometern Länge der komplette Neubau des Oberbaus für das Streckengleis. Auf dem Kösserner Viadukt wurden alle 518 Brückenbalken erneuert, spezielle Holzschwellen in Sonderfertigung.

Parallel dazu wurden alle weiteren notwendigen Instandhaltungs- und Investitionsmaßnahmen im gesperrten Streckenabschnitt durchgeführt. Unter anderem wurden zehn Durchlässe saniert.


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}