Nachricht
25.07.2014:
Steinerne Brücke Regensburg: Abbau des Bruckmandls

Am Donnerstag, 24. Juli 2014, wurde das Bruckmandl abgebaut und zur Restaurierung in eine Werkstatt gebracht. Grund sind Mängel in der Standsicherheit im Zusammenhang mit den anstehenden Baumaßnahmen.

Ende März 2014 war die Verankerung der Skulptur auf der Steinernen Brücke untersucht worden, um die Planung des vierten Bauabschnitts vorzubereiten. In diesem letzten Bauabschnitt der Brückensanierung, der für die Jahre 2016 und 2017 geplant ist, wird genau der Abschnitt der Brücke instand gesetzt, auf dem das Bruckmandl steht. Die Untersuchung sollte klären, ob die Standsicherheit der Skulptur in Gefahr gerät, wenn hier der Fahrbahnbelag und die Brüstungen entfernt werden. Dabei wurden schwere Schäden am Fundament des Bruckmandls festgestellt. Das Risiko, dass die Skulptur im Zuge der weiteren Bauarbeiten nicht mehr standsicher ist, wäre daher sehr groß.

Aus diesem Grund wird das Bruckmandl bereits jetzt abgebaut und in den kommenden Monaten in einer Werkstatt rundum saniert. Auch der im Dezember 2012 abgefallene rechte Arm wird dabei neu erstellt und ergänzt. Der Förderbetrag, den der Verein ‚Welterbe Kulturfonds Regensburg – die Förderer e.V.‘ für die Wiedererstellung des Armes gesammelt hat, kommt diesen Arbeiten zugute.

Um zu verhindern, dass das Bruckmandl im Zuge der weiteren Arbeiten auf der Brücke beschädigt wird, wird die Skulptur erst dann wieder aufgestellt, wenn die Instandsetzung der Steinernen Brücke insgesamt abgeschlossen ist, voraussichtlich im Jahr 2017.

Der Abbau der rund 1,6 Tonnen schweren Skulptur wird von einer Spezialfirma vorgenommen. Die Arbeiten laufen in folgenden Schritten ab:

  1.  Um einen Angriffspunkt für den Kran zu schaffen, wird die Figur in eine Holzkonstruktion eingespannt.
  2.  Damit das Bruckmandl beim Transport keinen Schaden nimmt, wird es in eine Schaumstoffhülle eingepackt.
  3.  Die Holzkonstruktion wird an den Kran gehängt.
  4.  Die Säule, auf die das Bruckmandl aufgesetzt ist, wird an der unteren Fuge durchtrennt und die Figur anschließend abgenommen und auf den LKW gehoben.
 


Quelle: Stadt Regensburg

Brücken

Werbung





{%footer%}