Nachricht
28.08.2014:
Neubau der Antonienbrücke kündigt sich an

Ab 1. September 2014 werden die äußeren Fahrbahnen der Antonienstraße auf beiden Brücken gesperrt, da an diesem Tage die Umverlegung von Telekom-Leitungen beginnt. Es stehen dann nur noch zwei Fahrstreifen zur Verfügung.


Der Abriss der alten und der Bau der neuen Antonienbrücken beginnt im Dezember und wird etwa zwei Jahre dauern.

Dazu gehört auch den Ausbau der Antonienstraße zwischen Klingen- und Diezmannstraße, der Abschnitt Diezmannstraße bis Brünner Straße wird ebenfalls saniert.

Im Zusammenhang mit dem Brückenbau müssen auch die Gleis- und Fahrleitungsanlagen für die Straßenbahn sowie die Haltestelle Diezmannstraße angepasst bzw. erneuert werden. Ab Dezember – wenn der Abbruch der alten Brücken ansteht – ist dann die Antonienstraße für den stadteinwärtigen Individualverkehr gesperrt. Dieser wird über die Brünner Straße zur Lützner Straße umgeleitet.

Für die Straßenbahn, Radler und Fußgänger sowie den stadtauswärtigen Kfz-Verkehr steht dann die derzeit im Bau befindliche Ersatzstrecke in Form eines Dammes und einer Behelfsbrücke parallel zur Antonienstraße zur Verfügung. Diese Strecke sollen die Straßenbahnen der Linien 1 und 2 und der stadtauswärtige Verkehr sowie Radfahrer und Fußgänger benutzen.

Der stadteinwärtige Individualverkehr wird dann über die Brünner Straße zur Lützner Straße umgeleitet.


Quelle: Stadt Leipzig

Werbung





{%footer%}