Nachricht
08.09.2014:
B 460: Brückenbauwerk über A 5 an der Anschlussstelle Heppenheim stark geschädigt

Hessen Mobil: Sperrung einzelner Fahrstreifen ab kommender Woche


Das Brückenbauwerk im Zuge der Bundesstraße B 460 zwischen Heppenheim und Lorsch, das an der Anschlussstelle Heppenheim die Autobahn A 5 überspannt, ist gemäß der im Frühjahr 2014 erstellten Bauwerksuntersuchung in einem schlechten baulichen Zustand. Statische Nachrechnungen haben nun ergeben, dass die Brückenkonstruktion aufgrund der bestehenden Schäden erhebliche Tragfähigkeitsdefizite aufweist, die nur durch verkehrliche Einschränkungen ausgeglichen werden können.

Zur Reduzierung der Verkehrslasten ist es daher notwendig, die beiden mittleren Fahrstreifen auf der Brücke für den Verkehr zu sperren. Die beiden äußeren Fahrstreifen bleiben erhalten, so dass dem Verkehr auf der Brücke jeweils ein Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung steht. Die für die Sperrung notwendigen Beschilderungs- und Markierungsarbeiten sollen am kommenden Dienstag, den 09. September, abgeschlossen werden. Nach Abschluss der Markierungsarbeiten tritt die Sperrung der mittleren Fahrstreifen auf der Brücke unmittelbar in Kraft.

Für den genehmigungspflichtigen Schwerlastverkehr ab 44 Tonnen wird die Brücke voll gesperrt.

Bei dem Brückenbauwerk handelt es sich um eine 4-feldrige Spannbetonbrücke mit einer Gesamtlänge von rund 77 Metern und einer Breite von rund 18 Metern. Das Brückenbauwerk aus dem Jahr 1967 wurde im Rahmen des Neubaus der Autobahn A 5 zwischen Darmstadt und Heidelberg errichtet. Dynamische Beanspruchungen aus dem Verkehr, Tausalze und Witterung haben am Brückenbauwerk zu zahlreichen Schäden an diversen Konstruktionsteilen geführt, die nun eine Erneuerung des Bauwerks erfordern. Die Vorplanungen für einen Ersatzneubau haben bereits begonnen.

Viele Spannbetonbrücken in Hessen wurden zwischen 1960 und 1980 gebaut. Sie wurden immer nach den jeweils gültigen technischen Regelwerken berechnet und gebaut und sind auf die zu diesen Zeitpunkten prognostizierten Verkehrs- und Umweltsituationen bemessen worden. Die heutigen Lkw-Verkehre – insbesondere die Schwerverkehre-, die weiterhin hohen Steigerungsraten unterliegen, waren zum damaligen Zeitpunkt nicht vorhersehbar. Auch die Beaufschlagung der Straßen mit Tausalzen begann erst Mitte der Siebziger Jahre.


Quelle: Hessen Mobil

Brücken

Werbung





{%footer%}