Nachricht
02.10.2014:
Neubau der Bahnbrücke Delitzscher Straße in Halle(Saale) beginnt mit Abbruch

Straßensperrung und lärmintensive Arbeiten an zwei Wochenenden


Die erste große Bauaktion beim Umbau des Bahnknotens Halle(Saale) beginnt am 6. Oktober mit dem Abbruch und Neubau der Bahnbrücke über die Delitzscher Straße (nahe Einmündung Landsberger Straße). Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Herbst 2015. Dabei sind unvermeidbaren Verkehrseinschränkungen und lärmintensive Arbeiten notwendig. Der Verkehr wird im Baubereich in der Mitte der Brückendurchfahrt geführt und auf 7,5 Tonnen sowie eine Durchfahrtshöhe von 3,80 Meter beschränkt. Für Fußgänger und Radfahrer wird jedoch über die gesamte Bauzeit jeweils eine Geh- bzw. Radwegseite offen gehalten - mit Ausnahme kurzer Unterbrechungen bei Aus- und Einhubvorgängen von Brückenteilen.

An den Wochenenden vom 10.10.2014 ab 21:00 Uhr bis 13.10.2014 um 04:00 Uhr und vom 17.10.2014 ab 21:00 Uhr bis 20.10.2014 um 04:00 Uhr wird die Delitzscher Straße voll gesperrt. Die Straße ist dann für jeglichen Kraftfahrzeugverkehr, sowie für die Straßenbahn gesperrt. Um den Verkehrsfluss werktags nicht zu behindern, muss die Sperrung am Wochenende erfolgen. Die Umleitungen für Straßenverkehr sind ausgeschildert. Die Straßenbahn verkehrt abweichend. In den beiden Vollsperrungen der Delitzscher Straße werden konzentriert im 3-Schicht-Betrieb Abbrucharbeiten an der alten Brücke sowie Rammarbeiten für die neue Bauwerksgründung stattfinden. Es müssen also auch nachts und sonntags lärmintensive Arbeiten durchgeführt werden. Für die Verkehrseinschränkungen und die Lärmbelästigung bitten wir um Verständnis.

Neu errichtet wird eine etwa 25 Meter lange und 4.50 Meter hohe Stahlbetonbrücke mit zwei Stützen. Sie wird mit Lärmschutzwänden ausgestattet.

Der Bahnknoten Halle (Saale) erhält elektronische Stellwerkstechnik. 50 Kilometer Gleis, 200 Weichen und neun Brücken werden neu gebaut. Bahnsteige im Bahnhof werden modernisiert. Dadurch ist bis 2017 der Anschluss an die Aus- und Neubaustrecke Nürnberg-Erfurt-Halle/Leipzig-Berlin (VDE8) möglich. Außerdem entsteht eine moderne Zugbildungsanlage mit Instandhaltungswerk. Die Investition beträgt etwa 700 Millionen Euro. Ein DB-Infopunkt im Hauptbahnhof, Ernst-Kamieth-Straße 6, geöffnet von Mittwoch bis Sonntag von 12 bis 19 Uhr, begleitet das Bauvorhaben mit multimedialen Darstellungen. Weitere Informationen unter www.vde8.de , u . a mit Webcams ins Baufeld, YouToube-Kanal vde8.


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}