Nachricht
25.11.2014:
Arbeiten an der Carl-Ulrich-Brücke enden am 30. November

Die Arbeiten an der Carl-Ulrich-Brücke zwischen Offenbach und Frankfurt-Fechenheim werden im Laufe des Sonntags, 30. November, beendet sein. Der Verkehr zwischen Offenbach und Fechenheim kann daher spätestens ab Montagmorgen, 1. Dezember, wieder frei fließen. Sobald die Arbeiten abgeschlossen sind, wird die Brücke umgehend freigegeben. Damit werden die Bauarbeiten zwei Tage später als geplant fertig, ursprünglich sollte die Verkehrsfreigabe am Freitag, 28. November, erfolgen.

Die beim Querverschub in der vergangenen Woche aufgetretenen Verzögerungen waren – entgegen der ursprünglichen Annahme – nicht mehr aufzuholen. Trotzdem ist es gelungen, die Verzögerungen so in Grenzen zu halten, dass das wichtige Ziel, den Berufsverkehr ab Montagmorgen über die neue Brücke fahren lassen zu können, erreicht werden kann.

Die Vollsperrung der Carl-Ulrich-Brücke im Zuge der L 3001 besteht seit dem 1. November 2014. Während der Vollsperrung wurde die neue Brücke eingeschoben und angeschlossen. Der Spatenstich zu diesem Brückenneubau, der rund 17 Millionen Euro kostet, erfolgte im November 2012. Die Kosten werden jeweils zur Hälfte vom Land Hessen sowie von der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes getragen.

In den Osterferien 2015 werden noch abschließende Erdbau-, Leitungsverlegungs- und Straßenbauarbeiten im Bereich der Brückenrampen durchgeführt, die aus Witterungsgründen zurückgestellt werden mussten. Dafür werden halbseitige Straßensperrungen erforderlich sein.


Quelle: Stadt Frankfurt am Main

Brücken

Werbung





{%footer%}