Nachricht
01.12.2014:
Keine Freigabe für den Verkehr über die Carl-Ulrich-Brücke

Die Carl-Ulrich-Brücke kann aus Sicherheitsgründen am Montag, 1. Dezember, nicht wie geplant von den Verkehrsteilnehmern genutzt werden. Die Bauarbeiten für die Brücke zwischen Offenbach und Frankfurt-Fechenheim konnten zwar im Laufe des sonntags, 30. November, mit dem Einbau der Gussasphaltdeckschicht abgeschlossen werden. Der Verkehr kann jedoch – entgegen der Ankündigung – nicht bis zum Montagmorgen, 1. Dezember, freigegeben werden.

Aus Gründen der Verkehrssicherheit sind im Bereich der Übergänge zwischen der Brücke und den Anrampungen auf Offenbacher und Frankfurter Seite zusätzliche Schutzeinrichtungen erforderlich. Diese dienen dem Schutz der Autofahrer, falls diese von der Straße abkommen. Das auf der neuen Brücke vorinstallierte Stahlgeländer weist am Ende offene Bereiche von mehreren Metern auf, die zwar provisorisch geschlossen wurden, aber nicht als verkehrssicher eingestuft werden konnten. Leider wurde diese Problematik erst im Laufe des Freitag Nachmittags deutlich.

Der Einbau der erforderlichen Schutzeinrichtung kann aus logistischen Gründen erst im Laufe des montags beginnen. Ein genauer Zeitpunkt für den Abschluss dieser Arbeiten derzeit nicht genannt werden. Erst dann kann die Brücke für den Verkehr freigegeben werden. Die beteiligten Personen bemühen sich, das Problem schnellstmöglich zu lösen, so dass eine Freigabe zeitnah möglich wird. Dies wird allerdings frühestens am Dienstagmorgen, 2. Dezember, der Fall sein.

Sobald eindeutig feststeht, wann der Verkehr über die Carl-Ulrich-Brücke wieder freigegeben werden kann, wird erneut informiert. Bis zu diesem Zeitpunkt werden die Verkehrsteilnehmer gebeten, die Umleitungsstrecken weiter zu nutzen.
 


Quelle: Stadt Frankfurt am Main

Brücken

Werbung





{%footer%}