Nachricht
19.12.2014:
B 215 - Allerbrücken in Verden: Nächster Auftrag für Verstärkungsarbeiten erteilt

Ab Februar werden die Arbeiten vor Ort beginnen.


Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden teilt mit, dass die Auftragsvergabe für den nächsten und letzten Abschnitt der Verstärkungsmaßnahmen an der Allerbrücke in Verden (B 215) erfolgt ist. Bis Februar werden nun die für die Verstärkung der Bauwerke erforderlichen Stahlteile im Werk der Fa. NE Sander Eisenbau aus Sande vorgefertigt. Ab Februar werden dann die Arbeiten vor Ort beginnen.

Die Verkehrsführung wird weiterhin einspurig bestehen bleiben. Um beide Seiten der Brücken bearbeiten zu können, wird der Verkehr abwechselnd auf der Nord- oder Südseite der Brücke geführt werden müssen, so dass leichte Veränderungen der Verkehrsführung mehrfach erforderlich werden.

Die Brücken werden dann an acht Stellen im Gehwegbereich geöffnet, um die Verstärkungsbleche in die Einbaulage herabzulassen und an den Längsträgern zu montieren. Um die Tragfähigkeit der Bauwerke wieder den Erfordernissen des heutigen Verkehrs anzupassen, sind Stahlbleche mit einem Gesamtgewicht von etwa 50 Tonnen notwendig, die mit rund 1.800 Schrauben in passgenau herzustellenden Löchern befestigt werden. Abschließend sind die Montageöffnungen wieder fachgerecht zu schließen.

Das Auftragsvolumen für diese Arbeiten beträgt knapp 580.000 €.

Der Abschluss der Arbeiten an den Allerbrücken einschließlich Rückbau des Gerüstes und Reparatur der Asphaltdecke ist für Juni 2015 geplant, so dass spätestens dann der Verkehr wieder ohne Behinderungen über die Aller rollen kann.

 


Quelle: Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr

Werbung





{%footer%}