Nachricht
02.03.2015:
Deutsche Bahn investiert in Hessen in den Erhalt einer leistungsstarken und zukunftssicheren Infrastruktur

1,8 Milliarden Euro bis 2019 für die Instandhaltung und Erneuerung des bestehenden Schienennetzes


Heute stellte die Deutsche Bahn in Frankfurt einige der Maßnahmen vor, die bis 2019 für die Instandhaltung und Modernisierung des bestehenden Schienennetzes in Hessen geplant und teilweise auch schon begonnen sind. 1,8 Milliarden Euro stehen nach aktueller Planung in den nächsten fünf Jahren für die Modernisierung und Erneuerung von Stellwerken, Brücken, Tunnel, Gleisen, Weichen, Bahnhöfen und für das Bahnstromnetz zur Verfügung.

Allein in 2015 stehen über 350 Millionen Euro bereit, mit denen die Bahn unter anderem rund 310 Kilometer Schienen, 120 Weichen und elf Brücken erneuert und zwei elektronische Stellwerke baut. Für zahlreiche Bahnhöfe sind Modernisierungsmaßnahmen vorgesehen. Für die Energieversorgung wird mit dem Bau von zwei neuen Unterwerken und 18 neuen Trafostationen begonnen.

Die Mittel stammen aus der neuen Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung (LuFV II), in der sich Bund und Bahn auf das größte Modernisierungsprogramm verständigt haben, das es je in der Infrastruktur gab. Insgesamt werden in den kommenden fünf Jahren 28 Milliarden Euro in die bestehende Infrastruktur in Deutschland fließen, das sind acht Milliarden Euro mehr als bisher. Damit startet auch in Hessen das größte Modernisierungsprogramm für eine leistungsstarke, nachhaltige und moderne Infrastruktur.

Im Bereich der Ingenieurbauwerke wie Eisenbahnüberführungen oder Stützwände sind folgende Investitionen vorgesehen. Die Planungen sehen in den nächsten Jahren unter anderem Brückenerneuerungen in Gelnhausen, Offenbach und Darmstadt vor. In 2017 ist eine Stützwand- und Dammsanierung zwischen Hochheim und Flörsheim für rund 24 Millionen Euro geplant und die Sanierung der Main-Neckar-Brücke in Frankfurt. Dazu gehören neben Sanierungsarbeiten an der Brücke Gleiserneuerungen in Frankfurt-Süd und Weichenerneuerungen an der Neckareinfahrt/Emser Brücke. Aufgrund der erforderlichen Totalsperrung während der Arbeiten an acht Wochenenden in der Zeit von Januar bis März 2017 wird es zu Fahrplanänderungen kommen.


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}