Nachricht
28.04.2015:
Brückenteil für Trambrücke im Kehler Hafen eingetroffen

Der 220 Meter lange Konvoi mit dem ersten Teil für die Kehler Trambrücke ist am Montag (27. April) planmäßig im Kehler Hafen eingetroffen und liegt im Hafenbecken 1 vertäut. Zur Stunde sieht es so aus, als ob der Konvoi mit dem 145 Meter langen und 1100 Tonnen schweren Brückenteil morgen früh unter der Eisenbahnbrücke passieren und vor dem Kehler Zollhofgelände längsseits gehen kann. Wenn das Manöver stattfinden kann, wird der Konvoi zwischen 10 und 11 Uhr unter der Brücke durchfahren. Alles hängt vom Wasserstand des Rheins ab. Am Montagnachmittag betrug der Spielraum zwischen dem oberen Ende des Konvois und der Eisenbahnbrücke 50 Zentimeter.


Nachdem die Passage des elf Meter über die Wasseroberfläche aufragenden Konvois unter der Eisenbahnbrücke ohnehin ein heikles Unterfangen ist, beobachten die Techniker derzeit den Wasserspiegel des Rheins sehr genau. Es wird erwartet, dass der Höchststand im Laufe des Montagabends erreicht und der Wasserspiegel bis Dienstagvormittag wieder absinkt.

Deshalb soll der Schiffsverbund nicht wie ursprünglich geplant zwischen 8 und 9 Uhr, sondern erst zwischen 10 und 11 Uhr die Eisenbahnbrücke passieren.

Erst wenn klar ist, auf welcher Höhe sich der Wasserstand einpendelt, werden die Experten entscheiden, ob der Konvoi am morgigen Dienstag bewegt wird oder nicht. Für seine Fahrt vom Hafenbecken 1 bis zur Eisenbahnbrücke sind vier Stunden angesetzt; er wird sich also am frühen Morgen in Bewegung setzen.

Sollte der Konvoi am morgigen Dienstag die Eisenbahnbrücke passieren können, wird am Mittwoch mit dem Abladen begonnen. In der Zeit von 7 bis 9 Uhr wird der Schiffsverbund dann in den rechten Winkel zum Kehler Rheinufer gehen; gegen 9 Uhr wird dann der Abladevorgang beginnen, der etwa zehn Stunden in Anspruch nehmen wird.


Quelle: Stadt Kehl

Brücken

Werbung





{%footer%}