Nachricht
21.08.2015:
Viadukt Ottendorf: Einschub der neuen Eisenbahnbrücke am 25. August

Am Dienstag, 25. August, wird die neue Eisenbahnbrücke in Ottendorf eingeschoben. Das Bauwerk ersetzt das alte, zurückgebaute Viadukt Ottendorf.

Der Beginn des Einschubs der neuen 75 Meter langen Einfeldbrücke ist ab zirka sieben Uhr geplant. Der Stahlüberbau mit rund 900 Tonnen Verschubgewicht wird voraussichtlich am gleichen Tag gegen 18 Uhr seine Endlage erreichen.

Technikinteressierte können – außerhalb des Baustellenbereiches – den Einschub des Bauwerks beobachten.

Gesamtvorhaben Erneuerung der Eisenbahnüberführung (EÜ):

Das aus dem Jahr 1852 stammende Eisenbahnviadukt genügt nicht mehr den Anforderungen einer modernen Eisenbahninfrastruktur und wird nach umfangreichen Untersuchungen durch eine moderne, architektonisch ansprechende Stabbogenbrücke ersetzt.

Die Erneuerung erfolgt in vier Bauphasen. Die erste Bauphase begann mit bauvorbereitenden Arbeiten, unter anderem der Errichtung von Baustraßen, des Vormontageplatzes für den Bau der Stahlkonstruktion und Gerüsten sowie landschaftspflegerischen Arbeiten. Anfang März 2015 begannen die Vormontage des Stahlüberbaus, die weitere Komplettierung der Gerüste und Arbeiten für die Schaffung des benötigten Baufeldes. Der komplette Rückbau des alten Eisenbahnviaduktes und die Errichtung der neuen EÜ starteten im Juni dieses Jahres.

Die neue Brücke ist auf einem Tragegerüst vormontiert und wird auf diesem eingeschoben. Daran anschließend sind der Gleisoberbau und die Oberleitung herzurichten, um die neue Überführung voraussichtlich im Oktober in Betrieb zu nehmen. Die Restarbeiten dauern bis Frühjahr 2016.

Die Einwohner von Ottendorf entschieden sich in einer Bürgerbefragung Anfang 2014 für einen grünen Anstrich der neuen Eisenbahnbrücke. Die Deutsche Bahn hatte dafür im Vorfeld vier Farbvarianten vorgeschlagen.


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}