Nachricht
15.09.2015:
Vollsperrung der Omegabrücke am Bahnhof Griesheim

Die Arbeiten an der Omegabrücke in Griesheim gehen zügig voran. Sowohl die neuen Gehwege als auch die Geländer sind weitestgehend fertiggestellt, die neue Fahrbahn auf dem Innenbogen wurde bereits asphaltiert.

Um die Asphaltarbeiten der äußeren Fahrspur auszuführen, ist aus Gründen der Verkehrssicherheit am Freitag, 18. September, von 14 Uhr bis 21 Uhr, eine Vollsperrung der Brücke notwendig. Danach ist die Brücke wieder einspurig von Nord nach Süd befahrbar.

Die bestehende Fußgängerführung und die Radfahrmöglichkeit auf dem Gehweg des Innenbogens bleiben auch während der Vollsperrung offen.

Die Verkehrsgesellschaft traffiQ muss die Buslinien 54 und 59 wegen der Arbeiten auch in Richtung Sindlingen Friedhof (Linie 54) und Griesheim, Erzbergerstraße, nördlich der Bahn und durch die Elektronstraße umleiten. Die S-Bahn-Station Griesheim kann über die Haltestelle „Griesheim Bahnhof/Eichenstraße“ erreicht werden. Südlich der Bahnlinie verkehrt die Linie 59 durch die Straße „Alt-Griesheim“ von und zur Erzbergerstraße.

Ab Samstag früh, 19. September, fahren die beiden Buslinien dann wieder die bereits seit Mitte August bestehenden Umleitungen: In Richtung Griesheim fahren die Busse der Linie 54 über Elektronstraße und Eichenstraße eine Umleitung nördlich der Bahngleise. Die Haltestelle „Alte Falterstraße“ entfällt, zur nächsten Haltestelle „Griesheim Bahnhof“ ist es nur ein kurzer Fußweg. Nach Sindlingen werden die Busse in Griesheim parallel zum Linienweg über die Alte Falterstraße umgeleitet, in der auch Ersatzhaltestellen eingerichtet sind.

Die Buslinie 59 wird in Richtung Unterliederbach über die Elektronstraße umgeleitet. Wegen der Arbeiten in der Autogenstraße kann sie auch die Schleife durch Alt-Griesheim zum Bahnhof nicht fahren. Fahrgäste werden gebeten, die Haltestelle „Griesheim Bahnhof/Eichenstraße“ nördlich der Bahngleise zu nutzen. Zur Erzbergerstraße hin fährt sie ab Samstag wieder wie die Linie 54 durch die „gewendete“ Alte Falterstraße.


Quelle: Stadt Frankfurt am Main

Brücken

Werbung





{%footer%}