Nachricht
23.10.2015:
Galecopper-Brücke neu eröffnet

Die Sanierungsmaßnahmen an der zweitmeistbefahrenen Verkehrsbrücke der Niederlande wurden erfolgreich abgeschlossen.


Das erhöhte Verkehrsaufkommen hatte schwere Ermüdungserscheinungen in der Stahlkonstruktion und in der Fahrbahndecke der Galecopper-Brücke im niederländischen Utrecht verursacht. Durch umfassende Verstärkungsmaßnahmen konnten diese Schäden behoben und gleichzeitig die Lebensdauer der Brücke um mindestens 30 Jahre verlängert werden. Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen wurde die Brücke um 65 Zentimeter angehoben und somit die Durchfahrtshöhe für Schiffe erhöht.

Eine Arbeitsgemeinschaft bestehend aus Royal HaskoningDHV, Arup und Greisch, war mit der Planung, der Bauleitung, dem Projekt- und Vertragsmanagement und der Erstellung von Vergabeunterlagen beauftragt.

‚Das Straßennetz ist die Pulsader der niederländischen Wirtschaft. Ich bin stolz, dass wir einen wesentlichen Beitrag zu dessen Verbesserung leisten konnten, genauso wie bei den weiteren anstehenden Brückensanierungen.‘

Sander den Blanken, Geschäftsführer, Arup Niederlande

Die Verstärkung der Galecopper-Brücke ist Teil eines Sanierungsprogrammes für insgesamt acht Stahlbrücken in den Niederlanden. Die für dieses Projekt entwickelten innovativen Sanierungsmethoden werden auch bei den noch ausstehenden Stahlbrückensanierungen angewandt.


Quelle: Arup (Berlin)

Brücken

Werbung





{%footer%}