Nachricht
06.07.2016:
Vorbereitung auf Legienbrücken-Neubau gestartet

Hilfsbrücke wird im September eingehoben / Abriss und Neubau von Oktober 2016 bis November 2017 / Investition von10 Mio. Euro.
Vorbereitung auf Legienbrücken-Neubau gestartet

Die Vorbereitungen auf den Neubau der Legienbrücke, die an der Grenze der Stadtteile Horn und Billstedt als Legienstraße über die U-Bahngleise der U2 und U4 führt, haben begonnen. In Kürze fängt die Hamburger Hochbahn Hochbahn AG mit dem Bau einer Hilfsbrücke an, die im September eingehoben wird. Der Neubau der Legienbrücke erfolgt dann von September bis Ende November 2017. Dabei wird der Brückenquer­schnitt neu geordnet, die Radwege werden verbreitert. Zwei Bäume müssen gefällt werden, als Ersatz werden nach Abschluss der Arbeiten sechs neue Linden gepflanzt. Die Betonbrücke war 1964 im Zuge des U-Bahn-Baus errichtet worden und ist inzwischen so geschädigt, dass ein Neubau die wirtschaftlichste Lösung ist. Auch für die weitere Umsetzung des Wohnungsbauprogramms im Bereich Billstedt ist eine volle Belastbarkeit unerlässlich. Die Gesamtinvestition belaufen sich auf rund 10 Millionen Euro.


Vor Beginn der eigentlichen Arbeiten wird eine Hilfsbrücke als Zugang zum Baufeld zwischen den Gleisen über das südliche Gleis der U-Bahn gebaut. Ab dem 5. September 2016 bis voraussichtlich Ende November 2017 ist die Legienstraße zwischen Riedweg und Helma-Steinbach-Weg vollständig gesperrt. Zwischen dem 5. und dem 10. September 2016 wird während einer nächtlichen Betriebspause der U-Bahn die Behelfsbrücke eingehoben.

Im Oktober beginnt der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) mit den Abbrucharbeiten der bestehenden Brücke. Für den Abbruch muss die U-Bahn vom 4. November um 22:00 Uhr bis zum Betriebsbeginn am 7. November gesperrt werden. Während der Sperrung der U-Bahn wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. An den beiden darauffolgenden Wochenenden werden unter Sperrung jeweils eines Gleises die alten Widerlager entfernt und die Baugrube für die neuen Widerlager hergestellt. Die U-Bahn fährt an diesen Wochenenden im Pendelbetrieb. Die Anwohner sind mit Handzetteln informiert worden.

Nach der Herstellung der neuen Widerlager werden die Stahl-Beton-Verbundträger im Sommer 2017 montiert. Die Arbeiten an der Brücke werden voraussichtlich Ende November 2017 abgeschlossen sein


Quelle: Hansestadt Hamburg (Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation)

Brücken

Werbung





{%footer%}