Nachricht
11.10.2016:
L 495: Abbruch der Bahnbrücke zwischen Wolfenbüttel-Halchter und -Linden beginnt

Am Montag, 17. Oktober, beginnen die bereits angekündigten Arbeiten zum Abbruch und Neubau der Bahnbrücke im Zuge der Landesstraße 495 zwischen Wolfenbüttel-Halchter und -Linden. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Dienstag in Wolfenbüttel hin. Nach Einrichtung der Baustelle wird die L 495 ab Donnerstag, 20. Oktober, voll gesperrt.

Während der Brückenarbeiten, die bis Herbst 2017 andauern werden, wird der Verkehr in Wolfenbüttel innerstädtisch umgeleitet. Die Umleitungsstrecken verlaufen wie folgt:

    aus Richtung Wendessen über die B 79 zum Grünen Platz, weiter über Friedrich-Ebert-Straße, Jägerstraße, Goslarsche Straße und Halchtersche Straße zurück zur L 495 (U 2); aus Richtung Halchter in umgekehrter Reihenfolge (U 1),
    aus Richtung Innenstadt (Lange Straße, Harztorwall) über Halberstädter Straße und Lindener Straße zur B 79, dann weiter wie U 2,
    aus Richtung Ohrum (L 615) kommend in Richtung Innenstadt über Neindorf (K 31, K 620) zur Halberstädter Straße (U 3).
    Aus Richtung Salzgitter auf der L 495 kommend beginnt die U 1 bereits bei Adersheim und führt über die K 90/ Adersheimer Straße zur Jägerstraße.

Fußgänger und Radfahrer werden den Baustellenbereich über eine Behelfsbrücke passieren können.

Die 1953 errichtete Brücke im Zuge der L 495 muss abgebrochen und neu gebaut werden, weil sie schadhaft und den aktuellen Verkehrsbelastungen nicht mehr gewachsen ist. Die Kosten hierfür belaufen sich auf rund 5,3 Millionen Euro, die vom Land Niedersachsen getragen werden.


Quelle: Niedersächsiches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Brücken

Werbung





{%footer%}