Nachricht
21.10.2016:
Ausbau Sachsen-Franken-Magistrale: Umbau des Streckenabschnitts Markkleeberg-Gaschwitz–Großdeuben

Lärmintensive Arbeiten im Bereich Markkleeberg-Gaschwitz und Großdeuben • Erneuerung der Brücken über die Neue Harth, Zwenkauer, Turner-und Lindenstraße • Baubedingte Einschränkungen im Straßenverkehr


Die Deutsche Bahn AG baut den Bahnhof Markkleeberg-Gaschwitz und den Haltepunkt Großdeuben um und erneuert die Eisenbahninfrastruktur. Es werden unter anderem Arbeiten an Gleis- und Oberleitungsanlagen, für die Erneuerung der Eisenbahnüberführungen (EÜ) Neue Harth, Zwenkauer Straße, Turner Straße und Lindenstraße sowie der Entwässerungsanlagen des Bahnkörpers begonnen. Parallel dazu erfolgt der Neubau der Bahnsteige und des Personentunnels im Bahnhof Markkleeberg-Gaschwitz.

Im Streckenabschnitt Markkleeberg-Gaschwitz—Großdeuben (auf der errichteten Umfahrung) erfolgen im Zeitraum 25. bis 28. Oktober, zirka 0 Uhr bis 4 Uhr und vom 1. bis 4. November zirka 0 Uhr bis 4 Uhr sowie vom 4. bis 11. November zirka 23 Uhr bis 5 Uhr, jeweils die noch notwendigen Stopfarbeiten der Gleise (Belastungsstopfgang) beziehungsweise werden die Schienen geschliffen.

Bauarbeiten ab 24. Oktober im Einzelnen bis Ende 2016:

Rückbau alter Gleisanlagen;

Großdeuben: Rückbau der alten Überbauten und Widerlager der drei Brücken.

·         Vollsperrung der Lindenstraße vom 24. Oktober bis 4. November (Fahrbahn) und vom 7. bis 18. November auch für Fußgänger und Radfahrer (danach frei bis November 2017), Zugang zu den Bahnsteigen Haltepunkt Großdeuben über Turnerstraße möglich;

·          Vollsperrung der Turnerstraße vom 24. Oktober bis 4. Dezember (Fahrbahn) und ab 5. Dezember 2016 bis September 2017 auch für Fußgänger und Radfahrer;

·         Vollsperrung der Zwenkauer Straße vom 21. November bis 4. Dezember (danach für Fußgänger frei);

·         Die Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert;

Markkleeberg-Gaschwitz EÜ Neue Harth:

·         Vollsperrung der Straße Neue Harth ab 5. Dezember für den Aushub der alten Überbauten, Rückbau der alten Widerlager und Neubauphase bis Oktober 2017. Die Umleitung erfolgt über den Schachtweg (Straße ist für Fußgänger frei);

·         Rückbau der Oberleitungsanlagen, Einrichtung der Baustraßen und Abriss alter Bahngebäude sowie Verbauarbeiten (Rammarbeiten) zur Herstellung des Baugrubenverbaus;

Zum Einsatz kommen moderne Geräte und Technologien. Dennoch lassen sich lärmbedingte Beeinträchtigungen nicht gänzlich vermeiden. Die Deutsche Bahn bittet Anwohner und Straßenverkehrsteilnehmer in Markkleeberg-Gaschwitz und Großdeuben um Verständnis für entstehende Unannehmlichkeiten.

Reiseverkehr: Die Züge verkehren, wie bereits berichtet, für zirka zwei Jahre über die errichtete Umfahrung und halten in Markkleeberg-Gaschwitz und Großdeuben an Behelfsbahnsteigen.

Gesamtvorhaben Umbau des Streckenabschnitts Markkleeberg-Gaschwitz–Großdeuben:

·                    Neubau Gleise: 12 Kilometer

·                    Neubau Bahnkörper/Entwässerung: 12 Kilometer

·                    Neubau Oberleitungsanlagen: 15 Kilometer

·                    Neubau Bahnsteige: vier

·                    Neubau Weichen: 42

·                    Ein- und Ausbau Bauweichen: sechs

·                    Neubau Eisenbahnüberführungen: vier

·                    Neubau Personentunnel: ein

·                    Investitionen von Bund/DB AG/Dritten: zirka 92 Millionen Euro

·                    Der Abschluss der Bauarbeiten ist für Ende 2019 vorgesehen. Der Streckenabschnitt ist Teil der Ausbaustrecke der Sachsen-Franken-Magistrale.

Weitergehende Informationen unter:

http://bauprojekte.deutschebahn.com/p/gaschwitz-grossdeuben


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}