Nachricht
07.02.2017:
Deutsche Bahn erneuert Eisenbahnbrücke über den Nesselgrundweg in Dresden-Klotzsche

Ab 13. Februar Gründungsarbeiten und Herstellung der Bohrpfähle


Seit Februar 2016 erneuert die Deutsche Bahn (DB) die Eisenbahnbrücke über den Nesselgrundweg in Dresden-Klotzsche.

Nachdem die Vorbereitung der Arbeitsflächen für die Bohranlage bereits abgeschlossen wurde, sind die Arbeiten an der neuen Brücke in vollem Gange. Aktuell erfolgt die Herstellung der Bohrpfähle mit der Tiefgründung des Bauwerks. Anschließend können die neuen Widerlager für die zirka 15 Meter hohen Pfeiler und für den zirka 60 Meter langen Überbau gebaut werden.

Für die Herstellung der Bohrpfähle muss im Zeitraum 13. bis 17. Februar und am 24. Februar (jeweils von 7.45 Uhr bis 20.30 Uhr) baubedingt die Oberleitung abgeschaltet werden. Daraus ergeben sich im genannten Zeitraum Einschränkungen im Reiseverkehr.

Betroffen sind die S-Bahnen der S-Bahn-Linie S 2 Prina–Dresden–Dresden Flughafen. Zwischen Dresden-Neustadt und Dresden Flughafen fällt jede zweite S-Bahn aus. Als Ersatz fahren Busse zwischen Dresden-Klotzsche und Dresden Flughafen. Reisende nutzen zwischen Dresden-Neustadt und Dresden-Klotzsche die bestehenden Angebote im Nahverkehr.

Alle Beteiligten sind bemüht, die von den Bauarbeiten ausgehenden Störungen und teilweise möglichen Lärmbelästigungen so gering wie möglich zu halten. Beeinträchtigungen lassen sich aber nicht gänzlich ausschließen. Dafür bittet die Deutsche Bahn um Verständnis.

Informationen zu den Fahrplanänderungen erhalten Reisende es an den Aushängen auf den Bahnhöfen, bei der Service-Nummer der Bahn:

0180 6 99 66 33* sowie im mdr auf Texttafel 738 und im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten.

Die 1848 errichtete und nach dem zweiten Weltkrieg reparierte Brücke hat das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Sie wird durch ein dreifeldriges, zweigleisiges Rahmenbauwerk in Analogie zur 1999 errichteten Flughafenbrücke ersetzt. Dafür investieren die Deutsche Bahn und Bund über sechs Millionen Euro. Bis zum Sommer 2017 soll die neue Brücke fertig sein. Danach sind für die Fertigstellung der gesamten Anlage der Rückbau der Hilfsbrücken, das Umschwenken der Gleistrasse über das neue Bauwerk und umfangreiche Anpassungen der Leit- und Sicherungstechnik, Arbeiten im elektronischen Stellwerk in Klotzsche in der Betriebszentrale Leipzig notwendig. Alle Arbeiten sollen bis März 2018 abgeschlossen sein.


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}