Nachricht
09.06.2017:
Brückenschlag über die Spree: Neue Brücke in Uhyst wird feierlich eingeweiht

Wichtiges Bauwerk auf der Ausbaustrecke Knappenrode – Horka – Grenze Deutschland/Polen fertiggestellt • Ab Juli rollen zunächst Baustellenzüge über die neue Brücke

Nach dem gelungenen Einschub der neuen rund 40 Meter langen Spreebrücke in der vergangenen Woche wird heute in Uhyst die Brückenweihe gefeiert.

Gemeinsam mit dem Ortsvorsteher von Uhyst Frank Knobloch, der historischen Figur Graf von Gersdorff als Brückenpaten, dem Gemeindepfarrer Matthias Gnüchtel sowie Vertretern der Deutschen Bahn hat der Bürgermeister der Gemeinde Boxberg Achim Junker die neue Brücke eröffnet.  

 „Die Spreebrücke ist die größte Eisenbahnüberführung auf unserer rund 55 Kilometer langen Ausbaustrecke zwischen Knappenrode und der deutsch-polnischen Grenze und die einzige Stahlbrücke,“ erläutert Ulrich Mölke, Projektleiter des Großprojekts bei der Deutschen Bahn.

Noch müssen einige Restarbeiten, wie beispielsweise der Korrosionsschutz an der Brücke erledigt werden, bevor dann ab Juli Baustellenzüge über die neue zweigleisige Brücke rollen können. Die Züge sind dann für den Gleisbau zwischen Uhyst und Niesky im Einsatz.

Ab Dezember 2018 wird mit der Fertigstellung des Abschnittes Lohsa – Niesky und der Inbetriebnahme des Abschnittes Niesky – Horka, dessen Baubeginn im August erfolgt, der reguläre elektrische Zugverkehr zwischen Hoyerswerda und Wegliniec in Polen wieder aufgenommen.

Für die Herstellung und Montage der Brücke zeichnet die regionale Fachfirma Stahl- und Brückenbau Niesky GmbH verantwortlich.

Die Brückenweihe ist Bestandteil der Feierlichkeiten zum Jubiläum „675 Jahre Uhyst“. Im Anschluss an die Eröffnung der Brücke bietet die Deutsche Bahn unter dem Motto „Baustelle zum Anfassen“ Baustellenführungen für alle Bürger an und präsentiert sich an Informationsständen als vielfältiger Arbeitgeber in der Region.

Weitere Informationen zu diesem und anderen Bauprojekten der Deutschen Bahn finden Sie im BauInfoPortal unter www.deutschebahn.com/bauprojekte

Daten und Fakten zur neuen zweigleisigen Spreebrücke in Uhyst

 

  • Das neue Bauwerk wird als Stabbogenbrücke mit 6 Hängern errichtet
  • Die Lagerung an den Widerlagern erfolgt mit Elastomerlagern.
  • Auf dem Bauwerk werden zukünftig zwei Gleise mit Oberleitungsanlagen geführt.
  • Zusätzlich erfolgt die Montage von Lärmschutzeinrichtungen auf dem Bauwerk.
  • Die Gründung der neuen Brücke erfolgt als Tiefgründung auf Bohrpfählen.
  • Die Widerlager werden in Spundwandkästen hergestellt.
  • Der Überbau wird vom Stahlbau Niesky im Auftrag der ARGE (Bahnbaugruppe und Hentschke Bau) errichtet.

 

Hauptabmessungen

Überbau:                                                                   stählerne Stabbogenbrücke, zweigleisig

Stützweite:                                                     42,00 m

Gewicht:                                                        350 Tonnen

Länge:                                                            40,50 m

Breite zwischen den Geländern:                   10,64 m

Gesamtbreite:                                                12,04 m

Höhe Überbau:                                              8,97 m

Geschwindigkeit neu:                                    160 km/h

 

Daten und Fakten zum Projekt 

„Zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung der Bahnstrecke Knappenrode-Horka-Grenze Deutschland/Polen“

                                                                           

Gesamtinvestition des Projektes:                  ca. 520 Mio. EUR (aus Mitteln des Bundes, der Deutschen Bahn, der EU und des Freistaates Sachsen)

Länge der Strecke:                          55 Kilometer

 

Geplante Inbetriebnahme               12/2018

 

Geschwindigkeiten:

Knappenrode – Abzweig Särichen: 160 km/h (für Personenverkehr)

Abzweig Särichen – Grenze D/PL:   120 km/h (nur Güterverkehr)


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}