Nachricht
21.04.2021:
Nächste Bauetappe: Eisenbahnbrücke über die Elbe wird für Züge komplett gesperrt

Am 27. März begannen mit der Sperrung des Gleises Biederitz–Magdeburg-Neustadt die Sanierungsarbeiten des 680 Meter langen Brückenzugs über die Stromelbe und über das Elbflutgelände. Ab Sonnabend (24. April) werden in der nächsten Bauetappe bis 10. September beide Gleise über den Elbbrückenzug gesperrt. Anschließend rollt der Zugverkehr wieder auf einem Gleis.


Ab 9. Oktober stehen dann nach Beendigung der Bauarbeiten wieder beide Gleise für den Zugverkehr zur Verfügung. Von den Bauarbeiten betroffen sind die Linien RE 1 Magdeburg–Berlin–Frankfurt/Oder, RE 13 Magdeburg–Dessau–Leipzig, RE 14 Magdeburg–Dessau–Lutherstadt Wittenberg–Falkenberg (Elster) und die RB 40 Burg–Magdeburg–Braunschweig. Verbindungen des Fernverkehrs zwischen Magdeburg und Berlin erfolgen über Stendal. Die Fahrpläne für die von März bis Oktober dauernden Bauarbeiten stehen in den Online-Auskunftsmedien zur Verfügung. Reisende können sich im DB Navigator und unter www.bahn.de/reiseauskunft über die veränderten Abfahrts- und Reisezeiten sowie Ersatzverkehre informieren. Nach über 40 Jahren ununterbrochener Nutzung muss die Eisenbahnbrücke über die Elbe zwischen Magdeburg-Neustadt und Magdeburg Herrenkrug umfassend saniert werden. Über die Brücke verlaufen die vielbefahrenen Bahnstrecken von Magdeburg nach Berlin und nach Dessau. Neben den Zügen des Regional- und Fernverkehrs rollt auch Güterverkehr über die Elbquerung.


Um an der Elbquerung in Teilbereichen die alte Farbe im Sandstrahlverfahren zu entfernen und auf einer Fläche von rund 1.800 m2 einen neuen Korrosionsschutzanstrich aufzubringen, wird die Stahlkonstruktion während der Bauphase aus Gründen des Umwelt- und Lärmschutzes eingehaust. Gleichzeitig werden die Brückenpfeiler und die Oberleitungsanlage sowie auf den Brücken die Schwellenkonstruktion und rund drei Kilometer Gleise im angrenzenden Streckenabschnitt erneuert. Gleichzeitig werden Gleise auf der Strecke zwischen Biederitz und Güterglück erneuert. Bund und Deutsche Bahn investieren 29,6 Millionen Euro in dieses Vorhaben. Weitere Informationen zu den Bauarbeiten unter: https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/magdeburg-elbeflutbruecken Dieses Instandhaltungs- und Investitionsvorhaben ist Bestandteil des Programms „#Neues Netz für Deutschland“ für Mobilität und Klimawende. Rund 480 Millionen Euro stehen 2021 für die Infrastruktur in Sachsen-Anhalt zur Verfügung. 120 Kilometer Gleise, 60 Weichen und acht Eisenbahnbrücken packt die DB in diesem Jahr mit der Rekordsumme an. Außerdem modernisiert die DB in Sachsen-Anhalt 20 Haltepunkte und Bahnhöfe – darunter die Hauptbahnhöfe Magdeburg, Stendal und Dessau. Auch mittlere und kleinere Stationen wie Wolmirstedt profitieren von den Investitionen. Mit Stendal Hochschule entsteht ein komplett neuer Haltepunkt. Weitere Informationen unter: https://www.deutschebahn.com/pr-leipzig-de/aktuell/Bauvorhaben_2020-5856740 Folgendes Betriebskonzept gilt ab 24. April: 24.04. bis 10.09.2021 (gesamter Zeitraum der Totalsperrung der Elbebrücke) Zwischen Magdeburg Hbf und Burg verkehren montags bis freitags zusätzlich stündliche Expressbusse ohne Unterwegshalt Für Nahverkehrsfahrgäste zwischen Magdeburg Hbf und Dessau Hbf ist die Fahrt über Köthen sowie die Nutzung der IC-Züge zwischen Magdeburg und Köthen freigegeben Zwischen Magdeburg und Stendal verkehren zweistündlich zusätzliche RE-Züge, die in Stendal Anschluss mit IC-Zügen nach Berlin haben. Die IC-Züge sind für Zeitkartenkunden im Nahverkehr freigegeben. 24.04. bis 10.05.2021 RE 1: beginnt und endet in Biederitz, zusätzliche Halte in Gerwisch und Möser; Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Magdeburg Hbf und Biederitz RE 13: beginnt und endet in Güterglück; Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Magdeburg Hbf und Güterglück RE 14: entfällt zwischen Magdeburg Hbf und Dessau Hbf RB 40: entfällt im zwischen Magdeburg Hbf und Burg 11.05. bis 03.09.2021 RE 1: beginnt und endet mit Ausnahme der Nachtstunden in Magdeburg Herrenkrug, zusätzliche Halte in Biederitz, Gerwisch und Möser; Ersatzverkehr mit verstärkter Straßenbahnlinie 6 der MVB zwischen Magdeburg Hbf und Magdeburg Herrenkrug bzw. nachts mit Bus zwischen Magdeburg Hbf und Biederitz RE 13: beginnt und endet in Güterglück bzw. Gommern (ab 13.06.2021); Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Magdeburg Hbf und Güterglück bzw. Gommern RE 14: entfällt zwischen Magdeburg Hbf und Dessau Hbf RB 40: entfällt zwischen Magdeburg Hbf und Burg 04.09. bis 10.09.2021 RE 1: beginnt und endet in Biederitz, zusätzliche Halte in Gerwisch und Möser; Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Magdeburg Hbf und Biederitz RE 13: beginnt und endet in Gommern; Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Magdeburg Hbf und Gommern RE 14: entfällt zwischen Magdeburg Hbf und Dessau Hbf RB 40 entfällt zwischen Magdeburg Hbf und Burg 11.09. bis 08.10.2021 (Eingleisigkeit Biederitz–Magdeburg-Neustadt) RE 1: fährt in zeitlich angepasster Lage mit zusätzlichen Halten in Biederitz, Gerwisch und Möser in unveränderter Linienführung RE 13: fährt in zeitlich angepasster Lage in unveränderter Linienführung RE 14: entfällt zwischen Magdeburg Hbf und Dessau Hbf. RB 40: entfällt zwischen Magdeburg Hbf und Burg (bis auf einzelne Züge); Reisende können die Züge des RE 1 mit zusätzlichen Halten in Biederitz, Gerwisch und Möser nutzen Magdeburg Herrenkrug kann tagsüber nicht bedient werden, Halte von einzelnen Zügen frühmorgens und abends werden im Fahrplan ausgewiesen Broschüre_Fahrplanänderungen_Elbbrückenzug_MD


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}