Nachricht
14.10.2021:
Die Deutsche Bahn AG erneuert die Eisenbahnbrücke über die „Cherbourger Straße“ in Bremerhaven

Einbau des ersten neuen Brückenüberbaus • Baukosten von rund 20 Millionen Euro


Die Deutsche Bahn investiert in ihre Infrastruktur und macht sie fit für die Zukunft. In Bremerhaven erneuert sie seit Mai die Eisenbahnbrücke über die „Cherbourger Straße“.

Nach den erfolgten Vorarbeiten, wie beispielsweise dem Rückbau des westlichen Überbaus und dem Erstellen der neuen Widerlager, steht nun der Einhub des neuen Brückenteils an. Der neue Stahlbrückenüberbau wurde seit Juni auf der Baustelleneinrichtungsfläche an der Cherbourger Straße hergestellt.

Der Transport des neuen Brückenteils und der Einhub in seine endgültige Lage ist von Freitag, 22. Oktober, 15 Uhr bis Sonntag, 24. Oktober, 22 Uhr geplant.

Während dieser Zeit ist die Kreuzung Cherbourger Straße/Langener Landstraße für sämtlichen Verkehr gesperrt (auch für Fußgänger:innen und Radfahrende). Eine Umleitung ist mit den zuständigen Behörden abgestimmt und entsprechend ausgeschildert.

Die Erneuerung des östlichen Brückenteils ist ab Februar 2022 vorgesehen.

Die Inbetriebnahme der kompletten Brücke, für die rund 20 Millionen Euro Baukosten anfallen, ist für Ende 2022 geplant. Über weitere erforderliche Wege- und Straßensperrungen informiert die DB rechtzeitig.

Die Deutsche Bahn wird die von den Bauarbeiten ausgehenden Beeinträchtigungen so gering wie möglich halten. Trotz des Einsatzes moderner schallgedämpfter Maschinen lassen sich jedoch Belästigungen durch Lärm und Staub leider nicht vermeiden. Alle Betroffenen bittet die DB um Verständnis.


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}