Nachricht
13.12.2022:
A 36 / B 4: Träger für Ersatzbrücke in Höhe Braunschweig-Melverode montiert

Gesamtfertigstellung soll im Sommer 2023 erfolgen


Nach dem Abriss der alten Brücke über die A 36 / B 4 südlich des Autobahnkreuzes Braunschweig-Süd kommen die Arbeiten an der neuen Brücke im Bereich der Anschlussstelle Braunschweig-Melverode (Höhe HEH) voran. Unter Vollsperrung beider Fahrbahnseiten sowie der mittig verlaufenden Stadtbahn-Trasse wurden nun die Träger für die neue Ersatzbrücke mit Schwerlastkränen in Position gebracht und montiert. Das teilt die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel mit.

Es handelt sich um insgesamt vier sogenannte Verbund-Fertigteil-Träger. Diese bestehen aus einem Stahlhohlkasten mit seitlich anbetonierten Stahlbetonplatten. Die verbauten Verbund-Fertigteil-Träger wiegen jeweils etwa 73 Tonnen und sind 45 Meter lang. Die Träger wurden bei Neumarkt i. d. Oberpfalz gefertigt und gelangten dann per Schwertransport die knapp 500 Kilometer nach Braunschweig.

Die alte Brücke aus dem Jahr 1966 war bereits im Juni abgerissen worden. In den darauffolgenden Wochen wurden unter anderem die Widerlager für die neue Brücke errichtet. Die Fertigstellung soll im Sommer 2023 erfolgen.

Der Ersatzneubau ist nach Behördenangaben notwendig, weil die alte Brücke den heutigen Anforderungen nicht mehr gewachsen war und aufgrund festgestellter Schäden erneuert werden musste.

Die Kosten für die sogenannte Ersatzbrücke liegen bei rund 3,8 Millionen Euro. Die Kosten der Gesamtbaumaßnahme betragen etwa 4,5 Millionen Euro und werden vom Bund übernommen.


Quelle: Niedersächsiche Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr

Brücken

Werbung

Gemeinhardt Service GmbH für Spezial-Gerüstbau



{%footer%}