Nachricht
31.01.2013:
A52: Fahrtrichtung Essen auf Ruhrtalbrücke wird für drei Monate gesperrt

Im Sommer wird die Sanierung der A52-Ruhrtalbrücke zwischen Mülheim und Essen fortgesetzt. Für drei Monate muss dafür die Fahrtrichtung Essen gesperrt werden.

Essen/Mülheim/Krefeld (straßen.nrw). Im Sommer wird die Sanierung der A52-Ruhrtalbrücke zwischen Mülheim und Essen fortgesetzt. Für drei Monate muss dafür die Fahrtrichtung Essen gesperrt werden. Die Arbeiten beginnen am 1. Juli und dauern bis zum 30. September. Die Fahrtrichtung Düsseldorf wird während der Arbeiten aufrechterhalten.

Vor acht Jahren haben die letzten Sanierungsarbeiten an der fast 50 Jahre alten und 1.800 Meter langen Brücke stattgefunden. Unter anderem wurden die Betonpfeiler instandgesetzt, Stahlkonstruktionen verstärkt und der Korrosionsschutz erneuert. Schon zu der Zeit war aber klar, dass später noch die so genannten Fahrbahnübergänge zwischen Autobahn und Brücke ausgetauscht werden müssen. Diese Arbeiten sollen in diesem Sommer erfolgen. Straßen.NRW möchte dazu unter anderem die verkehrsarmen Sommerferien nutzen. Zudem will man den im nächsten Jahr folgenden Sanierungsarbeiten auf der A59 in Duisburg aus dem Weg gehen, wo es ebenfalls zu Teilsperrungen kommen wird.

Der Verkehr in Fahrtrichtung Essen wird großräumig umgeleitet, kündigt die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld an. Detaillierte Pläne werden noch veröffentlicht. 14 Millionen Euro hat die Sanierung der Ruhrtalbrücke bislang gekostet, mit den neuen Fahrbahnübergängen kommen noch einmal 2,5 Millionen Euro hinzu. Rund 80.000 Fahrzeuge fahren täglich über die Brücke, der LKW-Anteil liegt bei fünf Prozent.


Quelle: Strassen.NRW

Brücken

Werbung





{%footer%}