Nachricht
10.06.2013:
Rothgrabenbrücke bei Übersee für den Bahnverkehr wieder frei

Strecke München - Salzburg nach Hochwasserschaden wieder befahrbar


Seit Montagvormittag ist die Bahnstrecke München – Salzburg nach dem Hochwasserschaden wieder für den Güterverkehr, Fern- und Regionalverkehr durchgehend befahrbar. Nachdem das Hochwasser der Tiroler Ache die Rothgrabenbrücke in der Nähe von Übersee stark beschädigt hatte, konnte doch früher als erwartet, der Bahnverkehr wieder aufgenommen werden.

Nachdem ca. 40 Meter Gleis ausgebaut und von beiden Seiten eine Baustraße zur Brücke errichtet wurde (vorhandene Straßenverbindungen sind durch das Hochwasser stark beschädigt und deshalb nicht befahrbar), konnte der Bahndamm wieder aufgebaut und das Widerlager hinterfüllt werden. Um das Fundament auf Unterspülung prüfen zu können, musste ein temporärer Wall errichtet werden von dem aus das THW das anstehende Wasser abpumpen konnte. Nachdem keine Schäden an den Fundamenten festgestellt wurden, konnte nach Prüfung der Standfestigkeit der Zugbetrieb über die Rothgrabenbrücke zunächst mit verminderter Geschwindigkeit wieder aufgenommen werden.

Rund 350.000 Euro wird die provisorische Wiederherstellung der Brücke kosten. Die Kosten für die vollständige Wiederherstellung der Brücke und des Erdkörpers können noch nicht genannt werden.


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}