Nachricht
19.06.2013:
2. Vollsperrung der Bahnbrücke Karlshorst ab 19. Juni 2013

Die über 100 Jahre alte Eisenbahnüberführung an der Treskowallee wird komplett neu gebaut und von 15 auf 31 Meter aufgeweitet.


Die über 100 Jahre alte Eisenbahnüberführung an der Treskowallee wird komplett neu gebaut und von 15 auf 31 Meter aufgeweitet. Künftig wird die Bahnbrücke mit vier statt bisher zwei Fahrspuren unterquert. Außerdem erhält der Bahnhof Karlshorst auf der westlichen Seite der Straße einen separaten Zugang mit einem überdachten Treppenhaus, einen Aufzug sowie einen oberen Fußgängersteg, der längs der Brücke zum Bahnsteig führen wird. Im letzten Sommer wurden für die S-Bahn- und Fernbahngleise Hilfsbrücken eingebaut. Darunter wurden die neuen Widerlager errichtet. Im Herbst 2012 folgte dann das Stahlbetonkorsett für den neuen Westzugang. Die Hauptarbeiten der Brücke werden Ende des Jahres 2013 abgeschlossen sein.

Für den Einbau des ersten Brückenteils über der Treskowallee ist im Juni 2013 eine Komplettsperrung des Regionalverkehrs und des Straßenverkehrs einschließlich der Straßenbahn notwendig. Die Umleitungen für den Straßenverkehr und die Fußgänger während der Sperrzeit sind ausgeschildert. Während der Straßensperrung wird der Straßenbahnverkehr im Bereich der Eisenbahnbrücke unterbrochen.

Hierzu erklärt der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Wilfried Nünthel (CDU):
„Trotz der Einschränkungen und der besonderen Belastungen für die Anwohnerinnen und Anwohner aber auch Pendlerinnen und Pendlern infolge der notwendigen Vollsperrungen haben im Vorjahr die Umleitungsmaßnahmen sowohl im Straßenverkehr als auch im Öffentlichen Personennahverkehr ganz gut geklappt. In diesem Jahr haben die beiden Verkehrsbetriebe sogar noch einige Abläufe optimiert. Zwar wird es durch Ramm,- Bohr-, Abbruch- und Betonierarbeiten auch wieder zu ungewohnten Vibrationen und Geräuschen kommen, jedoch haben wir alle das Ziel dieser Maßnahme vor Augen: nämlich eine Entspannung des Nadelöhrs am Bahnhof Karlshorst. Autofahrer und ÖPNV-Nutzer werden langfristig gleichermaßen von den Modernisierungsmaßnahmen spürbar profitieren.“

Umfahrung bei Sperrung für den Straßenverkehr
Mi 19. Juni (22 Uhr) bis So 30. Juni (4 Uhr) sowie Mo 8. Juli (17 Uhr) bis So 14. Juli (4 Uhr)

Die Umleitungen sind – gesondert für PKW und LKW – ausgeschildert.

Demnach sollen die PKW von Norden kommend vor Einfahrt in den Ortsteil Karlshorst rechts in die Sewanstraße abbiegen, bis Lückstraße fahren, um dann links in die Schlichtallee und dann wiederum links in die Hauptstraße abzuzweigen, die anschließend in die Köpenicker Chaussee / Rummelsburger Landstraße / Rummelsburger Straße / An der Wuhlheide mündet. Ab der Kreuzung südliches Ende der Treskowallee / An der Wuhlheide / Edisonstraße ist die Umleitung beendet.

LKW nutzen bitte die Umfahrung über Alt-Friedrichsfelde <> Frankfurter Allee <> Warschauer Straße <> Stralauer Allee > Elsenbrücke <> Am Treptower Park <> Köpenicker Landstraße usw.

Hinweise zur Sperrung für den S-Bahn-Verkehr
Fr 28. Juni (22 Uhr) bis Mo 1. Juli (1.30 Uhr) sowie Fr 5. Juli (22 Uhr) bis Mo 8. Juli (1.30 Uhr)

Zwischen den Stationen Köpenick und Nöldnerplatz wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen eingerichtet. Alternativ kann der Regionalverkehr zwischen den Stationen Karlshorst und Ostbahnhof als Umfahrung genutzt werden.

Vom 8. Juli bis zum 15. Juli besteht zwischen den Stationen Köpenick und Rummelsburg Pendelverkehr.

Hinweise zur Sperrung für den Regionalverkehr - Fr 21. Juni (22 Uhr) bis Fr 28. Juni (4 Uhr)

Es verkehrt kein Regionalverkehr. Betroffen sind die Linien RE1, RE2, RE7 und RB14.

Hinweise zur Sperrung der 3 Tramlinien (M17, 27, 37) – Mi 19. Juni (22 Uhr) bis Mo 8. Juli (4 Uhr)

In den der Nacht von Mi 19.06. ca. 22 Uhr bis Do 20.06. ca. 4 Uhr besteht zwischen den Haltestellen Allee der Kosmonauten / Rhinstraße und S-Bahnhof Karlshorst (Nordseite) ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit barrierefreien Bussen, die soweit möglich in Höhe der Straßenbahnhaltestellen halten. Südlich der Bahnbrücke verkehrt die Tram ab Haltestelle Treskowallee / Ehrlichstraße. Dazwischen ist ein kurzer Fußweg erforderlich.

In den genannten Zeiträumen verkehren die Straßenbahnen dann wie folgt:

M17: Falkenberg bzw. Gehrenseestr. <> Allee d. Kosmon. / Rhinstr. <> Betriebshof Lichtenberg
dazwischen SEV: Allee der Kosmonauten / Rhinstraße <> S Karlshorst (Nordseite)
+ ca. 400 m Fußweg ab / bis Treskowallee Ehrlichstraße
Blockdammweg <> Treskowallee / Ehrlichstraße <> S Schöneweide

27: Pasedagplatz <> Allee der Kosmonauten / Rhinstraße <> Betriebshof Lichtenberg
dazwischen SEV: Allee der Kosmonauten / Rhinstraße <> S Karlshorst (Nordseite)
+ ca. 400 m Fußweg ab / bis Treskowallee Ehrlichstraße
Blockdammweg <> Treskowallee / Ehrlichstraße <> Krankenhaus Köpenick

37: Diese Linie verkehrt abends und in der Nacht generell nicht.

SEV: Allee der Kosmonauten / Rhinstraße <> S Karlshorst (Nordseite)

- - -

In der Zeit von Do 20.06. ca. 4.00 Uhr durchgängig bis Mo 08.07. ca. 1.00 Uhr ist die Linienführung der Tramlinien zwischen den Haltestellen S-Bahnhof Karlshorst und Treskowallee / Ehrlichstraße unterbrochen. Dazwischen ist ein kurzer Fußweg erforderlich. Die Haltestelle S-Bahnhof Karlshorst / Wandlitzstraße wird nicht bedient.

In den genannten Zeiträumen verkehren die Straßenbahnen dann wie folgt:

M17: Falkenberg <> S Karlshorst (Nordseite)
+ ca. 400 m Fußweg ab / bis Treskowallee Ehrlichstraße
Treskowallee / Ehrlichstraße <> S Schöneweide

27: Pasedagplatz <> S Karlshorst (Nordseite)
+ ca. 400 m Fußweg ab / bis Treskowallee Ehrlichstraße
Treskowallee / Ehrlichstraße <> Krankenhaus Köpenick

37: S+U Lichtenberg / Gudrunstraße <> S Karlshorst (Nordseite)
dazwischen ca. 400 m Fußweg ab / bis Treskowallee Ehrlichstraße
zwischen Treskowallee / Ehrlichstraße und S-Bahnhof Schöneweide bitte die Tramlinien M17 und 21 benutzen.

- - -

In der Nacht des 08.07., von ca. 1 Uhr bis 4 Uhr besteht zwischen den Haltestellen Allee der Kosmonauten / Rhinstraße und S-Bahnhof Karlshorst (Nordseite) ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit barrierefreien Bussen, die soweit möglich in Höhe der Straßenbahnhaltestellen halten. Südlich der Bahnbrücke verkehrt die Tram ab Haltestelle Treskowallee / Ehrlichstraße. Dazwischen ist ein kurzer Fußweg erforderlich.

In den genannten Zeiträumen verkehrt die Straßenbahn dann wie folgt:

M17: Falkenberg bzw. Gehrenseestr. <> Allee d. Kosmon. / Rhinstr. <> Betriebshof Lichtenberg
dazwischen SEV: Allee der Kosmonauten / Rhinstraße <> S Karlshorst (Nordseite)
+ ca. 400 m Fußweg ab / bis Treskowallee Ehrlichstraße
Blockdammweg <> Treskowallee / Ehrlichstraße <> S Schöneweide

27: Diese Linie verkehrt in der Nacht generell nicht.

37: Diese Linie verkehrt in der Nacht generell nicht.

SEV: Allee der Kosmonauten / Rhinstraße <> S Karlshorst (Nordseite)
 


Quelle: Land Berlin

Brücken

Werbung





{%footer%}