Nachricht
18.07.2013:
Brücke im Zuge der B 108 über die Bahn in Waren fertig gestellt

Im Zuge der Maßnahme wurde seit September 2011 auf einer Länge von 580 Metern zur Überführung der B 108 im Bahnbereich eine Dreifeldbrücke mit gemeinsamem Rad- und Gehweg hergestellt.


Anfang dieser Woche wurde die Baumaßnahme Brücke über die Deutsche Bahn im Zuge der B 108 in Waren/Müritz (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) abgeschlossen.

Im Zuge der Maßnahme wurde seit September 2011 auf einer Länge von 580 Metern zur Überführung der B 108 im Bahnbereich eine Dreifeldbrücke mit gemeinsamem Rad- und Gehweg hergestellt. Die Fahrbahnbreite beträgt sieben Meter. Zudem wurden eine neue Anliegerstraße sowie die Anbindung der Straße "Am Wiesengrund" bzw. die Zufahrt für das Gewerbegebiet "Cassens" realisiert. Durch die Stadt Waren wurde im gesamten Ausbaubereich eine Straßenbeleuchtung installiert.

Darüber hinaus wurden umfangreiche Leitungsumverlegungen durch die Stadtwerke Waren, die e.dis und die Telekom durchgeführt. Im Bahnbereich sind im Vorfeld Anpassungsmaßnahmen an der Oberleitung sowie an Kabeln und Leitungen vorgenommen worden. Der alte Bahnübergang wurde zurück gebaut.

Der Neubau der Brücke war nötig geworden, weil sich die Bundesstraße B 108 und die Gleisanlagen der Bahnstrecke 6325 Neustrelitz – Warnemünde sowie Ludwigslust – Waren höhengleich gekreuzt hatten. Das hatte, auch aufgrund der hohen Belegung der Straße, zu Wartezeiten und Staus geführt.

Durch den Neubau der Straßenüberführung wird die Erhöhung der Verkehrssicherheit sowie eine Vermeidung von Rückstau an den Schrankenanlagen gewährleistet.

Die Baukosten für die Gesamtmaßnahme einschließlich Straßen- und Brückenbau betragen ca. 7,5 Millionen Euro. Davon tragen Land, Bund und Deutsche Bahn je ein Drittel.


Quelle: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern

Brücken

Werbung





{%footer%}