Nachricht
27.11.2013:
A3/L284: Grünbrücken fertig gestellt

Seit Mittwoch (27. November) verbindet das Brückenpaar die Wahner Heide und den Königsforst.


Fünf Jahre brauchte der Landesbetrieb Straßenbau NRW, bis die beiden Grünbrücken im Kölner Südosten geplant und gebaut waren. Seit Mittwoch (27. November) verbindet das Brückenpaar die Wahner Heide und den Königsforst. Nutznießer sind die Tierwelt und die Autofahrer. Tiere jedweder Art können wieder von einem durch Straßen verinselten Naturschutzgebiet ins andere wechseln, ohne für Autofahrer zur Gefahr zu werden.

Als erste wurde die Grünbrücke über die A3 realisiert. Knapp 80 Meter breit überspannt sie die mit rund 81.000 Autos am Tag befahrene Autobahn. Finanziert aus dem Konjunkturpaket II wurde sie im Winterhalbjahr 2012/2013 fertig gestellt. Die zweite Grünbrücke ist genau so breit. Sie soll den Tieren über die mit rund 16.000 Fahrzeugen pro Tag genutzten Landesstraße L284 hinüberhelfen. Sie unterstützt die Verbindungsfunktion der A3-Grünbrücke und wurde mit EU-Mitteln gefördert.

Beide Grünbrücken gleichen sich wie Zwillinge. Einziger Unterschied ist die Breite der Straßen, die sie überführen. Beide wurden bepflanzt und seitlich von einem so genannten Irritationsschutz eingefasst. Dadurch sind Autofahrer und Tiere voneinander abgeschottet und können sich nicht gegenseitig ablenken. Das Brückenduo ist auf die Bedürfnisse von Säugetieren, Reptilien und Amphibien zugeschnitten.

Zwischen den Grünbrücken liegt ein etwa 400 Meter langer, von einem Zaun umschlossener Verbindungskorridor. Wie auch die Brücken ist dieser für Erholungssuchende tabu. Den Korridor durchscheidet eine Bahnlinie, die durch spezielle Maßnahmen integriert werden konnte.

Nachdem ihr Bau abgeschlossen ist, gehen nun die Grünbrücken in die Obhut des Bundes- und Landesforstes über. Im Alltag wird es dann vor allem um ein verträgliches Miteinander von Erholungsnutzung und Naturschutz gehen. Langzeitbeobachtungen sollen Aufschlüsse über das Funktionieren der Brücken geben. Dafür interessieren sich die Forstverwaltungen, die Naturschutzbehörden und -verbände sowie Straßen.NRW also die Gruppierungen, die an der Realisierung der Grünbrücken mitgearbeitet haben.


Quelle: Strassen.NRW

Brücken

Werbung





{%footer%}