Nachricht
06.05.2014:
A671: Brückenneubau am Kreisverkehr WI-Amöneburg - Vollsperrung des Amöneburger Kreisels ab 09.05.2014

Wie von Hessen Mobil bereits berichtet, haben Anfang 2013 die Arbeiten des Brückenneubaus am Kreisverkehr Wiesbaden-Amöneburg im Zuge der A671 begonnen. In diesem Zusammenhang wird zum Einbau des Traggerüstes im westlichen Teilbauwerk der Kreisverkehr in den Zeiträumen von Freitag, den 09.05.2014, 21:00 Uhr bis Montag, den 12.05.2014, 5:00 Uhr sowie von Freitag, den 23.05.2014 21:00 Uhr bis Montag, den 26.05.2014, 5:00 Uhr vollgesperrt.

Im Zeitraum der Vollsperrung steht den Verkehrsteilnehmern eine beschilderte Umleitungstrecke zur Verfügung. Diese führt aus Richtung Wiesbaden und dem Rheingau kommend von der AS WI-Mainzer-Straße über die A66, die B455 und an der AS Mainz-Kastel auf die A671. Verkehrsteilnehmer aus Fahrtrichtung Süden kommend, werden in umgekehrter Reihenfolge von der AS Mainz-Kastel zur WI-Mainzer-Straße geführt. Die innerörtliche Umleitung wird über die Biebricher Alle geführt und ist ebenfalls ausgeschildert.

Die Zufahrt zum Ferdinand-Knettenbrech-Weg ist ausschließlich aus Richtung Hochheim über die A671 möglich. Die Ausfahrt aus dem Ferdinand-Knettenbrech-Weg ist nur in Richtung Wiesbaden / A66 möglich.

Die Vollsperrung betrifft auch alle Rad- und Fußwege im Bereich des Kreisels Amöneburg. Hier führt die beschilderte Umleitungsstrecke von der Mainzer Straße (B263) auf Höhe des ESWE Bads über den Theodor-Heuss-Ring, weiter über An der Kupferlache, Am Hohen Stein, Wingertsraße, Bernhard-May-Straße und Kasteler Straße (L3482) zur Mainzer Straße und in umgekehrter Reihenfolge.

Die Arbeiten stehen im Zusammenhang des Anfang 2013 begonnen Brückenneubaus am Kreisverkehr Wiesbaden-Amöneburg. Die Fertigstellung der gesamten Baumaßnahme wird 19 Monate, voraussichtlich bis August 2014 dauern. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen rund 9,6 Mio. Euro und werden in vollem Umfang vom Bund getragen.


Quelle: Hessen Mobil

Brücken

Werbung





{%footer%}