Nachricht
25.11.2014:
Alte Brücke in Frankfurt am Main: Karl der Große kehrt zurück

Der Neue Brückenbauverein Frankfurt wird im kommenden Jahr gemeinsam mit der Stadt Frankfurt die Wiederaufstellung des Standbilds Karls des Großen auf der Alten Brücke realisieren. Da das ursprüngliche Standbild fest in die Dauerausstellung des neuen Historischen Museums eingebunden werden soll, haben Vertreter des Brückenbauvereins in einem Gespräch mit Kulturdezernent Felix Semmelroth und Verkehrsdezernent Stefan Majer angeboten, für die Alte Brücke eine originalgetreue Sandsteinfigur zu fertigen, deren Kosten der Verein mit Hilfe führender Frankfurter Geldinstitute und weiterer Sponsoren tragen wird.

Neben dem Brückenkreuz war das Standbild des Kaisers die bedeutendste Ergänzung des Brückenensembles im 19. Jahrhundert. „Im Rahmen der derzeitigen Brückensanierung nach dem Entwurf des Frankfurter Architekten Christoph Mäckler haben wir viele neue gestalterische Elemente mit aus der Geschichte bekannten Elementen verbunden. Das Angebot des Brückenvereins zur Wiederaufstellung von Karl dem Großen auf der Brücke fügt sich für mich jetzt selbstverständlich in dieses ästhetische Konzept ein“, sagt Verkehrsdezernent Majer. „Mit der Finanzierung eines originalgetreuen Duplikats für die Alte Brücke ist es uns gelungen, wichtige Aspekte des Denkmalschutzes mit dem Frankfurter Identitätsverständnis zu vereinen“, ergänzt der Kulturdezernent. Beide Stadträte bedanken sich für das großzügige Geschenk des Neuen Brückenbauvereins Frankfurt und sagen ihre Unterstützung bei den weiteren Vorbereitungen zu.

Spenden können unter Angabe des Verwendungszwecks „Karl der Große“ auf das dafür eingerichtete Spendenkonto des Neuen Brückenbauvereins überwiesen werden: Hauck & Aufhäuser, BLZ: 502 209 00, Konto: 1587708, BIC: HAUKDEFFXX, IBAN: DE32 5022 0900 0001 5877 08 .

Zur 1000-Jahr-Feier des Vertrags von Verdun im Jahr 1843 wurde das vom Städelschen Kunstinstitut gestiftete und vom Bildhauer Karl Eduard Wendelstadt geschaffene Denkmal auf der Alten Brücke aufgestellt. Mit dem Abbruch der Alten Brücke 1914 zunächst im Hof des Historisches Museums gelagert, wurde die Skulptur im Zweiten Weltkrieg beschädigt, jahrzehntelang im Depot aufbewahrt und erst nach der Rekonstruktion im Jahr 1988 als Blickfang vor dem Historischen Museum aufgestellt. Mit der heutigen Entscheidung kehrt das Standbild von Karl der Große bald zur Alten Brücke zurück.


Visualisierung (Stadt Frankfurt)

Quelle: Stadt Frankfurt am Main

Brücken

Werbung





{%footer%}