Nachricht
10.11.2016:
Strecke Ludwigsburg–Backnang: Abbau der beschädigten Eisenbahnbrücke über die B14 bei Backnang

Durch den Anprall eines Lkw am 12. September 2016 wurde die Eisenbahnbrücke über die Bundesstraße 14 zwischen Backnang und Burgstall so stark beschädigt, dass die Sicherheit für den Eisenbahnbetrieb nicht mehr gewährleistet ist. Die Begutachtung hat ergeben, dass die Brücke irreparable Schädigungen aufweist und durch ein Ersatzbauwerk ersetzt werden muss.

Dazu wird zunächst das beschädigte Stahltragwerk mithilfe eines Autokrans ausgehoben. Dafür muss die Bundesstraße 14 von Freitag, 18. November 2016 (22 Uhr), bis Sonntag, 20. November 2016 (4 Uhr) für den Verkehr komplett gesperrt werden.

Anschließend werden die vorhandenen Widerlager für die Ersatzbrücke vorbereitet. Dazu sind Betonierarbeiten notwendig, die voraussichtlich Mitte Dezember beginnen und bis Weihnachten abgeschlossen werden sollen. Für die Betonierarbeiten muss die B14 nochmals gesperrt werden.

Voraussichtlich Anfang 2017 wird zunächst eine Hilfsbrücke eingesetzt. Dann kann der Zugverkehr wieder aufgenommen werden.

Für die auftretenden Beeinträchtigungen bittet die Deutsche Bahn Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

 

Geplanter Ablauf:

    Zur Zeit laufen vorbereitende Arbeiten (unter anderem Abbau der Oberleitung)

    18. November, ab 22 Uhr:

  • Entfernung der Betonleitwände in der Fahrbahnmitte (Mittelleitplanken)
  • Aufbau Gerüst und Hydraulikpressen zum Anheben des Tragwerks

    19. November, ab 9 Uhr:

  • Aufbau des Autokranes auf der B 14, danach Aushub des Tragwerk
  • anschließend Abbau von Pressen und Kran
  • Wiedereinsetzen der Betonleitwände in der Fahrbahnmitte (Mittelleitplanken)

Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}