Nachricht
02.05.2017:
1. Spatenstich für Sanierung der Betongewölbebrücke Kleinrössen

Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse startet morgen (3. Mai) mit dem ersten Spatenstich die Bauarbeiten für die denkmalgerechte Sanierung der Betongewölbebrücke über die Schwarze Elster bei Kleinrössen im Zuge der Landesstraße L 673. Die Gesamtbaukosten betragen 1,3 Millionen Euro.

Ines Jesse: „Die Sanierung der Brücke ist Bestandteil des Landesstraßenbauprogramms. Die historische Gewölbebrücke mit drei Bögen aus Stampfbeton steht unter Denkmalschutz. Deshalb waren umfangreiche Abstimmungen mit der Denkmalschutzbehörde nötig. Mit der Instandsetzung kann das historische Bild dieser Brücke aus dem Jahr 1905 erhalten werden. Nach dem Abschluss der Sanierung steht die Brücke voraussichtlich Ende des Jahres wieder für den hauptsächlich landwirtschaftlichen Verkehr zur Verfügung.“

Die Gesamtkosten betragen rund 1,3 Millionen Euro. Davon entfallen auf Straßenbau, Brückeninstandsetzung und Behelfsbrückenrückbau rund 1,2 Millionen Euro. Die Planung kostet 12.000 Euro und 13.000 Euro werden für Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen eingesetzt. Die Brücke wird hauptsächlich für landwirtschaftlichen Verkehr genutzt. Die Gesamtlänge beträgt 70 Meter, einschließlich Straßenanpassungen beträgt die Baustrecke insgesamt 250 Meter. Die Instandsetzung der Schwarzen-Elster-Brücke erfolgt denkmalgerecht; die drei Gewölbebögen und die Unterbauten bleiben erhalten und werden instandgesetzt, die restlichen Überbauteile werden in der ursprünglichen Optik erneuert. Die Fahrbahn wird einspurig mit einer Breite von 4,0 m hergestellt. Die Fertigstellung ist für Dezember 2017 geplant.


Quelle: Land Brandenburg

Brücken

Werbung





{%footer%}